06.07.2020 | 00:00 Uhr   Tragepflicht von Mund-Nasen-Schutz für Fahrgäste! Schrittweise wieder Einstieg vorne mit Fahrscheinverkauf im Bus.   mehr
  • Fahrtauskunft
  • Meldungen01.12.2020



04.November 2020

Aktuelle Informationen zum  Mund-Nasen-Schutz



Auf Grund der Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen vom 24. April 2020 ist bei der Nutzung des ÖPNV eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. In den folgenden Punkten informieren wir sie über die diesbezüglich aktuell gültigen Maßnahmen und Vorschriften:
 
  • In den Bussen haben die Fahrgäste, soweit möglich, einen Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen einzuhalten.
  • An Haltestellen ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten.
  • Sowohl an Haltestellen als auch in den Bussen sind Fahrgäste verpflichtet eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von dieser Pflicht ausgenommen.
  • Ebenso sind Fahrgäste mit einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung von dieser Pflicht ausgenommen. Bitte führen Sie einen entsprechenden Nachweis wie z.B. ein Attest bei sich.
  • Laut der Allgemeinverfügung ist jede textile Mund-Nasen-Bedeckung verwendbar, die auf Grund ihrer Beschaffenheit eine Ausbreitung von Tröpfchenpartikeln verringert. So sind neben Schutzmasken auch Tücher, Loops, Schals und selbstgenähte Alltagsmasken erlaubt.
  • Masken aus Kunststoff ("Face Shields") sind laut der Verordnung vom 30.10.2020 nicht mehr zulässig! Aufgrund ihrer Beschaffenheit erfüllen sie nicht die Vorgaben, ferner schirmen sie Mund und Nase nicht dicht ab. Fahrgäste im ÖPNV, die ein solches Gesichtsvisier tragen, erfüllen daher nicht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.


Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Bedeckung und ohne amtliche Bescheinigung bzw. Attest über deren Befreiung der Tragepflicht werden von der Beförderung ausgeschlossen!

Weitere Informationen über die Mund-Nasen-Bedeckung finden Sie auch auf der Seite des Verbandes deutscher Verkehrsmittel (VdV):#besserweiter.