07.07.2022 | 00:00 Uhr   Ab 14.07.2022 reduzierter Ferienfahrplan   mehr
  • Fahrtauskunft
  • Meldungen12.08.2022

Aktuelles

Seit der großen Tarifreform im Jahr 2017 werden die Öffis in diesem Jahr das erste Mal die Preise anpassen. Gestiegene Kosten für Betriebsstoffe und Personal auf der einen Seite, massive Einbrüche bei den Fahrgastzahlen und damit verbundene Mindereinnahmen durch die Corona-Pandemie auf der anderen Seite. Um das dadurch entstandene Defizit in einem zu bewältigenden Maß zu halten, haben der Landkreis Hameln-Pyrmont und die Öffis eine Preisanpassung beschlossen.

weiterlesen
Ein aktuell hoher Krankenstand und zahlreiche Covid-Quarantänefälle machen den Öffis zu schaffen. Nachdem auch die letzten Reserven an Fahrpersonalen mittlerweile dauerhaft im Einsatz sind, muss die Reißleine gezogen werden: Es kommt ab dem 06.07.2022 zu Kürzungen im Fahrplan.weiterlesen
Erneuerung der Fahrzeugausrüstung sowie Einführung von neuem ITCS und Vertriebshintergrundsystem. Die Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont mbH (VHP) setzt künftig für Betriebssteuerung und Ticketing auf eine integrierte Lösung von INIT. Das Verkehrsunternehmen stattet 145 Busse mit neuen Bordrechnern aus und führt INITs neues Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS nextGen ein. Zusätzlich wird das System zur Abrechnung und Ticketverwaltung MOBILEvario als Vertriebshintergrundsystem dienen und die Einführung neuer Vertriebswege wie die Ausgabe von E-Tickets ermöglichen. weiterlesen
Der Geschäftsführer der Öffis - Arne Behrens - verlässt zum Ende des Jahres die Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont mbH (VHP), um sich beruflich weiterzuentwickeln. Er strebt damit auch eine Verbesserung seiner familiären Situation an.weiterlesen
Als die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine den Landkreis erreichten, wurde im TA-Bildungszentrum am Deisterhang in Bad Münder ein Ankunftszentrum eingerichtet. Dies führte zu einem kaum zu bewäl-tigenden Fahrgastanstieg für den Bürgerbus Bad Münder. Grund ge-nug für den Landkreis Hameln-Pyrmont, die Öffis mit Zusatzfahrten zu beauftragen, um die Situation zu entschärfen. weiterlesen
Die bundesweite und unbürokratische Initiative des Bundesinnenministeriums und des Branchenverbandes VDV zur freien Fahrt im Öffentlichen Nahverkehr für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer läuft am 31.05.2022 aus. Betroffene Fahrgäste müssen ab dem 01.06.2022 einen gültigen Fahrschein vorweisen, ein ukrainisches Ausweisdokument berechtigt nicht mehr zu Fahrt.weiterlesen
Überraschend und ohne viele Details: Als die Bundesregierung im März im Rahmen des Entlastungspakets das 9€-Ticket beschlossen hat, gab es kaum Informationen zu den Modalitäten. Nach und nach werden nun aber die Rahmenbedingungen konkretisiert und machen das Öffi-Abo so interessant wie nie zuvor.weiterlesen
Einen teuren Benz? Kannste haben! Starte durch mit einer Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF) und fahr die größten Fahrzeuge doch einfach selber durch enge Gassen, weite Felder und den Trubel des Stadtverkehrs in Hameln-Pyrmont. Wenn sich jemand auskennt, dann Du!
weiterlesen
Ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung: Die Rufbusse der Öffis können ab sofort direkt aus der „Meine Öffis“-App gebucht werden. Bequem und schnell vom eigenen Smartphone.weiterlesen
Wer soll da noch den Überblick behalten: ständig neue Verordnungen, Verschärfungen an der einen Stelle, Lockerungen an der anderen, vielleicht auch noch eine Sonderregelung in bestimmten Regionen...Auf alle Fragen haben wir sicherlich keine Antwort! Aber in Sachen Busfahren haben wir einen kleinen Leitfaden erstellt.weiterlesen


1 2