06.07.2020 | 00:00 Uhr   Tragepflicht von Mund-Nasen-Schutz für Fahrgäste! Schrittweise wieder Einstieg vorne mit Fahrscheinverkauf im Bus.   mehr
  • Fahrtauskunft
  • Meldungen01.12.2020

Aktuelles

Sehr geehrte Fahrgäste,

seit Freitag, den 20.11.2020 findet bei der Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont mbH (VHP) eine grundlegende interne Umstellung der IT-Technik statt.
Wider Erwarten konnten nicht alle relevanten Prozesse am Wochenende abgeschlossen werden. Dies bedeutet derzeit, dass gewisse Einschränkungen für unsere Fahrgäste nicht zu vermeiden sind.
weiterlesen
Auf Grund der Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen vom 24. April 2020 ist bei der Nutzung des ÖPNV eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. In den folgenden Punkten informieren wir sie über die diesbezüglich aktuell gültigen Maßnahmen und Vorschriften:weiterlesen
Mit prominenter Unterstützung geht es #BesserWeiter. Wiedereinsteigen lautet die Devise. Denn #Bus und #Bahn sind für die Verkehrswende unabdingbar.weiterlesen
Am 05. Februar 2020 wurde der Rufbus Hess. Oldendorf in Betrieb genommen. Das bedarfsorientierte ÖPNV-Angebot ermöglicht auf vier Korridoren die bessere Anbindung der Ortsteile sowohl an die Kernstadt Hessisch Oldendorf als auch an das Mittelzentrum Hameln. weiterlesen
Über dieses besondere Mobilitätsangebot freuen sich der Landrat Dirk Adomat, die Bürgermeister von Bad Münder, Hartmut Büttner und Coppenbrügge, Hans-Ulrich Peschka zusammen mit Constantin Grosch, Aufsichtsratsvorsitzender der Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont mbH (VHP) sowie Arne Behrens, Geschäftsführer der VHP. Denn, was für Menschen aus Großstädten selbstverständlich ist - mit dem Bus einfach in die Stadt fahren – und wovon Bewohner ländlicher Regionen meistens nur  träumen, wird nun wahr! Nach Emmerthal und Hessisch Oldendorf erhält nun auch Bad Münder das bedarfsorientierte ÖPNV-Angebot zur verbesserten Erschließung des ländlichen Raumes. Der Rufbus Bad Münder ergänzt das bekannte Angebot der Linie 15 und verbindet Klein Süntel, Flegessen, Hasperde über Hohnsen und Herkensen mit Brullsen.
weiterlesen
Ab dem 27. August 2020 wird mit dem Fahrplanwechsel der Verkauf von Fahrscheinen im Bus wieder aufgenommen. Die Ausrüstung der Busse mit Fahrerschutzscheiben erfolgt schrittweise. Deshalb sind die Busse mit Fahrkartenverkauf entsprechend gekennzeichnet. weiterlesen
01.08.2020

Öffis go Instagram

Was macht eigentlich ein Azubi bei den Öffis?
Wie kommt der Fahrplan an die Haltestelle?
Wo macht ein Busfahrer Pause?
Gab es nicht früher diese Anderthalbdecker?
Wer hat eigentlich diesen Text geschrieben?
weiterlesen
Mit fortschreitender Dauer der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie kann erfreulicherweise festgestellt werden, dass ein Großteil der Bevölkerung den Sinn und den Nutzen insbesondere der Abstandsregeln und des Tragens des Mund-Nase-Schutzes erkannt hat und dies auch vorbildlich umsetzt.weiterlesen
Erweiterung der Anschlussmobilität:
Ab dem 14. Juni 2020 wird die neue Bahn-Fahrkarte "Spar-Ticket" mit Anschlussmobilität angeboten.
weiterlesen
In der überwiegenden Anzahl der angebotenen Fahrten ist die Einhaltung des empfohlenen Mindestabstandes von 1,50 Meter möglich, da die Fahrgastzahlen seit Beginn der Pandemie deutlich gesunken sind. Mit der Wiederaufnahme des Schulunterrichts ist zwar ein Anstieg von Fahrgästen zu verzeichnen, die Abstandsregel lässt sich aber nach wie vor ohne größere Probleme einhalten. Eine Garantie hierfür kann allerdings nicht geben werden. Es mag durchaus zu vereinzelten Fahrten mit höherer Auslastung kommen. weiterlesen


1